Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie ist eine der ältesten Heilmethoden in der überlieferten Medizingeschichte und gehört zu den ausleitenden Verfahren. Es werden kontrolliert gezüchtete, medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) eingesetzt. Durch die gerinnungshemmende, gefässerweiternde sowie entkrampfende Wirkung des Hirudins, kann der venöse Abfluss angestauten Blutes angeregt beziehungsweise überhaupt erst ermöglicht werden. Die im Speichel enthaltenen Substanzen wirken blutreinigend und entzündungshemmend, was vor allem bei entzündlichen Erkrankheiten Linderung bringt.

Mögliche Anwendungsgebiete:
– Arthritis, Arthrose, Gicht, Rheuma
– Sehnenscheidenentzündung, Muskelverhärtungen, etc.
– Hufrehe, Hufrollenentzündung
– Abszesse, Hämatome, Blutohr, Wundheilung
– Phlegmone

Blutegelbehandlung am chronisch entzündeten Iliosakralgelenk:

 

 

 

 

 

 


Weiterführende Informationen:
Blutegel.de
Blutegeltherapie bei Hufrehe (PDF)